20.11.2017

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 - Goldschmiede- und Silberschmiede-Handwerk

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 „PLW – Profis leisten was“ und der Wettbewerb „Gute Form 2017“ wurden für das Gold- und Silberschmiedehandwerk vom Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V. durchgeführt.

Die Jurierung fand am 10. November 2017 in der Geschäftsstelle des Zentralverbandes der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V. in der Kreishandwerkerschaft Cottbus/Spree-Neiße statt. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 nahmen 11 Teilnehmer aus dem Goldschmiede-Handwerk und zwei Teilnehmer aus dem Silberschmiede-Handwerk teil und im Wettbewerb Gute Form 2017 nahmen 9 Teilnehmer aus dem Goldschmiede-Handwerk teil und eine Teilnehmerin aus dem Silberschmiede-Handwerk. Nach Abschluss der Jurierung standen folgende Ergebnisse fest:

Den ersten Platz beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2017 aus dem Goldschmiede-Handwerk belegte Finja Stöck mit ihrem Gesellenstück in Form eines Armreifes. Den zweiten Platz erreichte Sarah Obergassner und auf den dritten Platz landete Tabitha Schnadenberger. Beide fertigten ein Collier an. Aus dem Silberschmiede-Handwerk belegte den ersten Platz Julia Heinrich mit ihrer angefertigten Bonbondose. Den zweiten Platz erreichte Daphne Spiegel mit ihrer Schale.

Im Wettbewerb Gute Form 2017 belegte beim Goldschmiede-Handwerk Sarah Obergassner den ersten Platz, den zweiten Platz erreichte Franziska Warnke und Jessica Maier belegte den dritten Platz. Aus dem Silberschmiedehandwerk belegte Daphne Spiegel als einzige Teilnehmerin natürlich den ersten Platz.

Fotos: Michel Havasi