15.11.2019

Ermittlung der Preisträger in den Bundeswettbewerben „PLW“ und „Gute Form“

Ein besonderer Anlass ist jedes Jahr für den Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V. die Ermittlung der Preisträger in den Bundeswettbewerben „PLW“ und „Gute Form“.

Diese erfolgten wie in den beiden letzten Jahren in der Geschäftsstelle des Zentralverbandes in Cottbus.

Nach ausgiebiger und intensiver Prüfung und Bewertung durch die Goldschmiede-meister/innen Lehmann, Foryta und Sack sowie Herrn Göttert von der Mannheimer Versicherung standen am späten Nachmittag des 11.11. die Sieger und Platzierten fest.

Im PLW der Goldschmiede konnten sich die Landessieger aus Berlin, Bayern und Wiesbaden durchsetzen.

Bei den Silberschmieden konnten die Landessieger aus Schleswig-Holstein und Hessen die ersten beiden Plätze belegen.

Im Wettbewerb „Gute Form“ kommen die Preisträger aus Hamburg und Hessen.

Der Zentralverband gratuliert seinem Nachwuchs zu den hervorragenden Ergebnissen und wird die Preisträger auf der „30.“ Handwerkerausstellung am 25./26. Januar 2020 in Cottbus und auf der Internationalen Schmuckmesse INHORGENTA vom 14. bis 17. Februar 2020 in München ausstellen.

Die Preisträger und ihre Siegerstücke werden wir in der nächsten GZ vorstellen.

Fotos: Zentralverband der Deutschen Goldschmiede, Silberschmiede und Juweliere e.V.

v.l. Sebastian Göttert, Christiane Sack, Maren Foryta, Geschäftsstellenleiter Horst Teuscher, Henning Lehmann
v.l. Henning Lehmann, Christiane Sack, Maren Foryta, Sebastian Göttert
v.l. Sebastian Göttert, Henning Lehmann, Christiane Sack, Maren Foryta