27.11.2017

Zukunftsgoldschmiede

Die erste gemeinsame Ausstellung der Zukunftsgoldschmiede fand reges Interesse der Besucher.

Nachhaltigkeit auf den Punkt gebracht.

Die Gruppe von Goldschmieden aus dem norddeutschen Raum zeigte auf einem nachhaltigen Ausstellungsstand nachhaltigen Schmuck. In der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade in Lüneburg in der Zeit vom 24. bis 26. November 2017 konnten die Mitglieder der Gruppen ihre Alternativen zeigen. Sie waren Ratgeber für ökofairen Schmuck und verwiesen auf die Möglichkeiten der Verwendung von Waschgold und wiedergewonnenem Gold. Fairness und Transparenz liegen den Zukunftsgoldschmieden am Herzen. Die Ausstellung „Edles Handwerk“ der Handwerkskammer war ein wunderschönes Forum für neue Denkweisen.

Die Gruppe entstand aus einem Projekt mit der Leuphana Universität Lüneburg und den Goldschmieden. Damit werden weiterhin Innovationen voran gebracht.

v.l.nr. Lilly Veers, Andrea Bejöhr, Maren Kliem, Hans-Jürgen Wiegleb, Peter Reddersen, Ute Lautenschlager